Therapiepunkt-Klotz_Schroepfen_01

Schröpfen

Schröpfen ist ein altes Therapieverfahren bei dem auf Hautarealen z. B. Gläser mit Unterdruck aufgebracht werden. Dieser wirkt bis zu 10 cm im Umfeld des Glases, auch in die Tiefe. Deshalb wird es auch als ausleitendes Verfahren bezeichnet. Der Stoffwechsel wird deutlich erhöht und es kommt zu einer starken Durchblutung mit Bildung eines Blutergusses, der therapeutisch gewollt ist.

Selbstheilungskräfte für den Körper

Der Körper erhöht dadurch Selbstheilungskräfte ähnlich wie bei Verletzungen. Ablagerungen in der Muskulatur und Gewebe transportiert der Körper so länger anhaltend ab. Der Anwendungsbereich ist vielfältig: z. B. muskuläre Probleme, Gelenkbeschwerden (in Kombination mit Massage, Manueller Therapie und Sportphysiotherapie) oder bei Atemwegserkrankungen, Allergien, Verdauungsprobleme u. v. m.

Pin It on Pinterest